Sicherheitswirtschaft

Girls‘Day: Live-Chat mit weiblichen Führungskräften und digitaler Blick hinter die Kulissen von KÖTTER Services

Kötter-Services 21 Mai 2019 Foto: sven Lorenz | Essen

Dienstleistungsgruppe gibt Schülerinnen u. a. Einblick in die Arbeit der Sicherheitstechnik und der eigenen Werkstatt / Dialog über vielfältige Karrierechancen für Frauen und Männer. Die gezielte und frühzeitige Nachwuchsförderung sowie die Begeiste­rung von Schülerinnen für technische Berufe sind seit vielen Jahren zentrale Anliegen der KÖTTER Unternehmensgruppe. Und so war es für das Familienunternehmen selbst­ver­ständlich, auch in der Corona-Krise zu den verlässlichen Unterstützern des bundesweiten „Girls’Day“ zu gehören. Erstmals fand die Veranstaltung digital statt.

Damit sich die Teilnehmerinnen auch ohne Vor-Ort-Event einen Eindruck vom vielseitigen Dienst­leistungs- und Arbeitsplatzangebot der bundesweit tätigen Unter­neh­mens­gruppe mit Stammsitz in Essen verschaffen konnten, vermittelten eigens für diesen Tag entwickelte Videoclips einen Blick hinter die Kulissen der eigenen Werkstatt, des Fachbereichs Sicherheits­tech­nik, der Hightech-Notruf- und Service­leitstelle (NSL) sowie der KÖTTER Akademie. Dabei konnten die Schülerinnen am Monitor einen kompletten Reifenwechsel und die gezielte Brandbekämpfung ver­folgen, lernten die Komponenten moderner Einbruchmeldeanlagen kennen und erfuhren last but not least, dass in der KÖTTER NSL mittlerweile über 67 Millionen Meldungen pro Jahr bearbeitet werden.

„Uns war wichtig, auch im Online-Format den Spannungs­charak­ter der bisherigen Präsenz­ver­an­staltungen zu bewahren“, unterstrich Kathrin Kerkmann, als Leiterin Personalentwicklung u. a. für die Betreuung der Auszubildenden verantwortlich. „Das Feedback der Schülerinnen zeigt, dass dies mit dem ersten Aufschlag gut gelungen ist.“

Weiteres Highlight waren Live-Chats mit weiblichen Auszubildenden, die aktuell gewerbliche und technische Berufe wie z. B. IT-Systemelektronikerin, Gebäudereinigerin und Fachkraft für Schutz und Sicherheit erlernen, sowie der Dialog mit weiblichen Führungskräften der Unterneh­mens­gruppe, bei dem neben Kathrin Kerkmann drei Niederlassungsleiterinnen aus den Sparten Security, Cleaning und Personal Service zur Verfügung standen. Die Schülerinnen hatten so u. a. die Möglich­keit, Fragen zum Arbeits­alltag und zu den beruf­lichen Schwerpunkten der Nachwuchskräfte zu stellen. Gleichzeitig konnten sie sich ein Bild von den vielfältigen Karrierechancen machen, die der Facility-Services-Anbieter bereit­hält. „Und das für Frauen und Männer glei­chermaßen. Denn bei uns zählt das persönliche Können“, betonte Kathrin Kerkmann dabei im Gespräch mit den Teil­neh­me­rinnen.

http://www.koetter.de

Redaktion Prosecurity

Die ProSecurity Publishing GmbH & Co. KG ist einer der führenden deutschen Sicherheitsfachverlage. Wir punkten mit fachlicher Kompetenz, redaktioneller Qualität und einem weit gespannten Netzwerk von Experten und Branchenkennern.

Kommentieren

Hier klicken, um ein Kommentar zu schreiben