Sicherheitstechnik

Massstäbe für Zufahrtskontrolle

Feig Electronic stellt eine neue Version des erfolgreichen UHF Long Range Readers, ID ISC.LRU1002, mit einer Vielzahl neuer Funktionen vor. Die neue Hardware-Variante wird ab Ende Februar 2017 als Seriengerät verfügbar sein.

Die sichere und benutzerfreundliche Hardware-Lösung auf Basis eines Secure Elements erfüllt vor allem Kundenanforderungen für Fahrzeugidentifikationssysteme. Das Unternehmen stellt den neuen Weitbereichs-Reader erstmals auf der LogiMAT (14.-16.03.2017 in Stuttgart, Halle 4, Stand 4F02) einem breiten Fachpublikum vor.

Optimale Hardware für sichere Zufahrtskontrollsysteme

Mit bis zu 12 Metern Lesereichweite sind UHF Reader optimal geeignet für Zufahrtskontrollsysteme. Für diese Anwendung hat der neue LRU1002 nicht nur eine batteriegestützte Echtzeituhr, sondern auch eine verbesserte Wiegand-Schnittstelle erhalten. So ist der Reader mit gängigen Systemen kompatibel. Durch eine optional verfügbare Wiegand-Weiche können außerdem gleichzeitig zwei Fahrspuren überwacht werden.

Da Zufahrtskontrollsysteme zu sicherheitsrelevanten Unternehmensbereichen besonders gut gegen unbefugte Zufahrten geschützt sein müssen, verfügt der LRU1002 über ein Secure Element für die sichere Speicherung von sogenannten Application Keys. Diese werden etwa von Transpondern mit UCODE DNA Chip von NXP verwendet. Diese Schlüssel authentifizieren Transponder gemäß EPC Class1 Gen2 V2 und ISO29167 zuverlässig und verhindern dadurch die Zufahrt Unberechtigter mit einem geklonten Transponder.

Einfache Installation plus Wartungsfreundlichkeit

Die neue Version des LRU1002 bietet neben neuen applikationsbezogenen Funktionen auch zahlreiche neue Eigenschaften für mehr Benutzerkomfort. So lässt sich die Reader-Konfiguration problemlos auf einem USB-Stick speichern, um sie mit einem Handgriff auf einen weiteren Reader zu übertragen (Configuration Cloning). Die Antennen-Indikatoren sind jetzt beschriftet, so lässt sich auf einen Blick erkennen, welche Antennen aktiv sind (LED leuchtet grün), welche davon Leseereignisse vorweisen (LED leuchtet blau) und welche eine Fehlanpassung aufweisen (LED leuchtet rot).

Darüber hinaus bietet der LRU1002 die volle Unterstützung des externen UHF Multiplexers ID ISC.ANT.UMUX. Neben der Steuerung der Antennenausgänge kann die Stromversorgung des Multiplexers auch über die Antennenleitung erfolgen. Dies erleichtert den Installationsaufwand enorm, da einzig ein Antennenkabel zum Anschluss und Betrieb des Multiplexers erforderlich ist. Zusätzliche Komponenten, wie ein externes Netzteil und die aufwändige Verkabelung der Steuerleitungen entfallen.

Umfangreiche technische Ausstattung

Der neue LRU1002 verfügt über 6 Ein- und Ausgänge, mit denen Zufahrtskontrollanwendungen für mehrere Fahrspuren ermöglicht werden. Der Reader unterstützt das EPCglobalTM Low Level Reader Protocol (LLPR), bringt 4 Hardware-Schnittstellen mit (Ethernet, RS232, USB und Wiegand), verfügt über eine Schutzfunktion gegen Störfälle wie z.B. Antennenkurzschluss, Antennenfehlanpassung oder elektrostatische Entladung und ist durch Schutzklasse IP64 staubdicht und gegen Spritzwasser geschützt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.feig.de

Redaktion Prosecurity

Die ProSecurity Publishing GmbH & Co. KG ist einer der führenden deutschen Sicherheitsfachverlage. Wir punkten mit fachlicher Kompetenz, redaktioneller Qualität und einem weit gespannten Netzwerk von Experten und Branchenkennern.

Kommentieren

Hier klicken, um ein Kommentar zu schreiben