Sicherheitstechnik

Siemens stellt Gefahrenleitsystem Siveillance Viewpoint vor

Die Siemens-Division Building Technologies erweitert ihr Security-Portfolio um das Gefahrenleitsystem Siveillance Viewpoint für Physical Security Information Management (PSIM).

Dieses vereint Gefahrenmanagement und ausgewählte Einsatzleitfunktionen erstmals in einer integrierten Plattform. Gerade auch in komplexen Infrastrukturen wie industriellen Produktionsanlagen können Sicherheitsverantwortliche dank dieser Software im Ereignisfall besonders schnell und effizient reagieren.

Durch die Kombination von Brandschutz und Sicherheit in einem einzigen System geht Siveillance Viewpoint weit über die Möglichkeiten herkömmlicher Gefahrenmanagementsysteme hinaus. Workflow-orientiert und intelligent unterstützt die Software Bediener dabei, bei Alarmmeldungen selbst in Stresssituationen richtig zu entscheiden. Die Software priorisiert Alarme automatisch und fasst sie zu Ereignissen zusammen, damit das Bedienpersonal die erforderlichen Maßnahmen korrekt und zielgerichtet umsetzen kann. Sie korreliert Informationen aus allen Subsystemen und liefert damit eine klare, strukturierte Übersicht über die Ereignisse sowie die gesamte Melderlandschaft. So lassen sich beispielsweise über Geo-Referenzierung einzelne Melder dreidimensional im Raum zuordnen, um umfassendes Situationsbewusstsein und effektive Steuerung zu gewährleisten.

Siveillance Viewpoint ist als offene und flexible Integrationsplattform konzipiert. Das heißt, dass jede Art von Subsystem über ein OIS-Modul (Open Interface Services) und Standardschnittstellen eingebunden werden kann. Das gilt auch für Siemens-fremde Systeme. Dank dieser Integrationsfähigkeit können bestehende Strukturen und Gewerke investitionssicher über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg genutzt werden und nahtlos mit den sich ständig ändernden Anforderungen des Kunden Schritt halten. Gleichzeitig lassen sich alle Gewerke über eine einzige PSIM-Plattform vollständig sicherheitstechnisch kontrollieren.

Besonders geeignet ist Siveillance Viewpoint für Infrastrukturen oder für Gebäudekomplexe mit vielfältiger Nutzung wie beispielsweise Industrieanlagen, Bildungs- und Forschungseinrichtungen, Unternehmen mit mehreren Standorten, Energieversorger sowie Verwaltungsgebäude.

Die effiziente Bewältigung von Vorfällen über eine moderne PSIM-Plattform trägt nicht nur zu einem höheren Sicherheitsniveau bei, sondern minimiert auch Risiken, Betriebsunterbrechungen und deren potentielle Kosten.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.siemens.de/buildingtechnologies

Avatar

Redaktion Prosecurity

Die ProSecurity Publishing GmbH & Co. KG ist einer der führenden deutschen Sicherheitsfachverlage. Wir punkten mit fachlicher Kompetenz, redaktioneller Qualität und einem weit gespannten Netzwerk von Experten und Branchenkennern

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben