Sicherheitstechnik

Unbemerkt der Detektion ins Netz gegangen

Neuer Objekt- und Perimeterschutz SecuriFence von Securiton mit Überraschungsfaktor. Das mobile Leichtgewicht unter den Detektionszäunen erschließt neue Anwendungsgebiete im Anlagenschutz.

Modernen Detektionszäunen sieht man nicht an, welch unliebsame Überraschungen sie für Missetäter bereithalten: Ein Eindringling verfängt sich von ihm unbemerkt im elektronischen Sicherheitsnetz. Mit der Systemfamilie SecuriFence bringt der Sicherheitsexperte Securiton neue Lösungen für den Objekt- und Perimeterschutz heraus. SecuriFence ST ist ein mit Ruhestrom detektierendes Stahlnetz im edlen und dezenten Design. Ob in der Industrie oder in mittelständischen Unternehmen – als mobiles Leichtgewicht unter den Detektionszäunen erschließt SecuriFence ST viele gänzlich neue Anwendungsgebiete im Anlagenschutz.

Zäune ziehen Grenzen. Detektionszäune gehen darüber noch hinaus und melden schon den Versuch darüber zu klettern oder Maschen zu durchtrennen. Diese Funktion des neuen SecuriFence ST ist für Eindringlinge nicht zu erkennen und so kann mittels definierter Maßnahmen eingegriffen werden. Das neue Detektionsnetz ist ruhestromüberwacht und optional mit einem Übersteigschutz ausgestattet.

Design trifft Stabilität

SecuriFence ST schützt systemungebunden und ohne Täuschungsalarme vor Einbruch, Diebstahl, Vandalismus sowie Übergriffen auf Personen. Das Detektionsnetz vereint ein leichtes, zeitloses Design bei höchster Stabilität, Hitze- und Korrosionsbeständigkeit. Unberührt zeigt es sich von Umwelteinflüssen und Pflanzenwuchs. Daher kann das Netz kaum sichtbar in der Vegetation verborgen werden. Das aufeinander abgestimmte Zusammenwirken von Mechanik und Elektronik ist äußerst zuverlässig, arbeitet rund um die Uhr und ohne unerwünschte Alarmierungen.

Zum Rollen, Reparieren und Repräsentieren

Das ruhestromüberwachte Detektionsnetz wird in jeder Größe und Dimension in Deutschland produziert. Die Abstände der Drahtseile sind frei wählbar. Damit ist SecuriFence ST so individuell wie seine vielfältigen Einsatzzwecke: Er dient als Zaun für den Objekt- und Perimeterschutz, für Sanierungen von Bestandszäunen, als Durchsteigschutz bei Gebäudeöffnungen oder zur Reparatur beschädigter Zäune. Die patentangemeldete Erfindung von Securiton ist rollbar, leicht zu transportieren, nahezu wartungsfrei und wirtschaftlich.

 

SecuriFence ST kann in kritischen Infrastrukturen wie am Flughafen oder im Umspannwerk zum Einsatz kommen und etwa in Haftanstalten auch als Überspannung von Freiflächen dienen. Für Industrie, Groß- und Einzelhandel bietet das flexible Detektionsnetz ganz neue, kreative Möglichkeiten der Perimetersicherung. Im repräsentativen Umfeld von Museen oder Finanzhäusern sorgt SecuriFence ST ebenso für dezente Sicherheit wie im exponierten Wohnumfeld.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.securiton.de

Redaktion Prosecurity

Die ProSecurity Publishing GmbH & Co. KG ist einer der führenden deutschen Sicherheitsfachverlage. Wir punkten mit fachlicher Kompetenz, redaktioneller Qualität und einem weit gespannten Netzwerk von Experten und Branchenkennern.

Kommentieren

Hier klicken, um ein Kommentar zu schreiben