Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Hersteller in Kolumbien

  • Objekt-/Perimeterschutz

Für innovative Technologien zum Perimeter- und Gebäudeschutz gibt es derzeit in Kolumbien großes Potential. Bedingt durch einen starken Bausektor, der weiterhin einer der wichtigsten Wachstumssektoren Kolumbiens ist.

Mittelstand Global EZST LDie Regierung plant u.a. Investitionen in Milliardenhöhe für den Ausbau der Infrastruktur von Straßen, Flughäfen und Häfen sowie die erste Metrolinie Bogotas. Gleichzeitig boomt der Bau von Bürogebäuden, Einkaufszentren und Lagerhallen, allesamt kritische Infrastrukturen, die auch entsprechender Sicherungskonzepte bedürfen. Des Weiteren sollen bis 2018 insgesamt 450.000 Sozialwohnungen und 32.000 Klassenzimmer gebaut werden.

Die Delegationsreise findet vom 23. bis 27. Oktober 2017 statt und richtet sich an deutsche Technologieanbieter von Sicherheitstechnologien im Perimeter- und Gebäudeschutz, Planer, Brandschutzexperten, Ingenieure, Architekten sowie Hersteller innovativer Verkehrstechnologien.

Sie ist ein Projekt des Markterschließungsprogramms für KMU, das aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird. Ziel ist es, die Unternehmen durch den gezielten Auf- bzw. Ausbau von Geschäftskontakten bei der Erschließung des Absatzmarktes Kolumbien zu unterstützen.

Im Vorfeld der Reise erhalten die Teilnehmerfirmen spezifische Kompaktinformationen zur Branchen- und Marktsituation, zu rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen und Einfuhrbestimmungen. In Bogotá und Medellín werden sie ihre Produkte, Technologien und Dienstleistungen einem ausgewählten Fachpublikum präsentieren. Individuell vereinbarte Geschäftstermine mit kolumbianischen Entscheidungsträgern und hochrangigen Vertretern von Fachverbänden sowie technische Firmen- und Objektbesuche schaffen die Grundlage für neue Kooperationen und zukünftige Auftragsakquisition.

Durchgeführt wird die Geschäftsanbahnung von der AHK Kolumbien in Zusammenarbeit mit SBS systems for business solutions. Der Eigenanteil zur Teilnahme beträgt je nach Unternehmensgröße zwischen 500,00 und 1.000,00 Euro netto zzgl. individueller Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten.

Anmeldung wird erbeten bis zum 31. Juli 2017. Die Berücksichtigung der Anmeldung erfolgt in der Reihenfolge des Eingangs, kleine Unternehmen haben Vorrang vor Großunternehmen. Weitere Informationen zur Geschäftsanbahnung Kolumbien und zur Anmeldung unter www.german-tech.org Eine Übersicht zu weiteren Projekten des BMWi-Markterschließungs-programms für KMU kann unter www.ixpos.de/markterschliessung abgerufen werden.